Raureif

Im Februar 1999 fiel neben einer schriftlichen Umfrage in der örtlichen HBLA-Krieglach, sowie der gemeinsamen Entscheidung von Michael, Roman, Christian, und Robert der Entschluss für den neuen Bandnamen Raureif (RR).

Nachdem Raureif für die österreichische Musikszene ein sehr ungewöhnlicher Name ist, hat er schon von Beginn an für Gesprächsstoff gesorgt.

Hintergründige Bedeutung, im Zusammenhang mit dem Namen gibt es eigentlich keine, außer dass das Musikprogramm „rauer“ geworden ist, und die Vier mittlerweile schon „herangereift“ sind.

Die Heimatorte der Musiker sind Langenwang und Krieglach (Steiermark/Mürztal), wobei die musikalischen Wurzeln in der Musikschule Krieglach zu finden sind. Mit der Namensänderung folgte ein neues Outfit, ein neuer
Schriftzug und damit neue Werbe- und Fanartikel (Plakate, Autogrammkarten, Aufkleber, T-shirts etc…). Mit der Umbenennung wurde aber auch das musikalische Repertoire grundlegend überarbeitet, und vor allem auf die musikalischen Bedürfnisse der Jugend angepasst. Schon bei den ersten Auftritten unter dem neuen Bandnamen zeigten die Jugendlichen großes Interesse an der Musik von Raureif, und das neu gestaltete Musikprogramm fand allgemein sehr guten Anklang.

Anbei ein kleiner Auszug aus dem Programm:
Austro Pop: STS, Fendrich, Ambros, EAV, H.v.G., …
Deutsch Pop: Udo Jürgens, Schröders, Ärzte, Spider Murphy Gang, …
Pop/Rock: Bon Jovi, Lenny Kravitz, Queen, REM, Brian Adams, U2, …
Rock: Metallica, AC/DC, HIM, Böhze Onkels, Nirvana, …
Im Frühjahr 2000 bekam RR die Chance bei einem Casting für ein Boygroupprojekt in Deutschland mitzuwirken. RR hatte das Glück, dass alle vier Musiker beim Casting die Jury überzeugen konnten und somit beim Projekt mitwirken durften. Zwei weitere Mitglieder, einer aus Deutschland und ein weiterer aus Österreich komplettierten die Boygroup @lpin-AG. Nach einer Single-Produktion und 2 Fernsehauftritten in Deutschland war für die Mitglieder von RR der Reiz an der Sache verloren gegangen. Die Mannen von RR konnten sich mit der Musik der @lpin-AG nicht weiter identifizieren und verließen die Gruppe.
Raureif wünscht der @lpin-AG weiterhin alles Gute. Nun konnte wieder konzentriert und verstärkt an RR weitergearbeitet werden.
Nachdem bei den vielen Auftritten, die innerhalb der vergangenen 2 Jahre absolviert worden waren, immer wieder Anfragen nach Tonträgern an die Musiker gestellt wurden, begannen im Herbst 2000 die Arbeiten zum ersten Album von RR.
Mit Weihnachten 2001 konnte das Album „Ihr werdet sehn!“ schließlich fertiggestellt werden.
Anfang 2002 beschloss Raureif einen Tontechniker aufzunehmen, der bei den Live Auftritten für einen optimalen Sound sorgen sollte. Bernhard Riegler aus Langenwang in der Steiermark wurde im Sommer gefunden und war von August 2002 bis Herbst 2004 im RR-Team. Im Herbst 2004 erfolgte ein Wechsel und Jörg Preiß wurde neuer Tontechniker.
Ende 2002 hat RR begonnen neue Lieder für eine Singleproduktion zu komponieren.
Im Frühjahr 2003 haben die Aufnahmen dafür begonnen.
Schon Anfang 2003 hat RR Überlegungen angestellt, einen weiteren Musiker in die Band aufzunehmen. Grund dafür ist das zukünftige Musikprogramm von Raureif, das noch verstärkter den Rocksektor abdecken soll. Für diese Neuausrichtung ist natürlich ein 2. Gitarrist die Grundvoraussetzung. Nach einigen Monaten intensiver Überlegungen und Diskussionen, wurde mit Martin Dietler aus Krieglach in der Steiermark einstimmig der optimale Bandkollege gefunden. Martin, der Bruder vom Keyboarder Christian, hat bereits mehrere Jahre Banderfahrung bei der Band „Bratlfettn“ gesammelt und konnte somit bereits am 19. Juni 2003, beim Auftritt von RR zum 20. Donauinselfest, sein Debut feiern.
Neben der Fertigstellung der Single, folgten 2003 auch neue Autogrammkarten, Posters und eine neue Homepage.

Ein weiterer Schwerpunkt in diesem Jahr war die Organisation von ROCKTOBER 2003.

Dabei feierte RR am 11. Oktober 2003:
5 Jahre ROCKTOBER
5 Jahre Raureif

5 Bandmitglieder
das gesteckte Ziel von erstmals 5000 Event Besucher?


Besetzung von Raureif:

Christian Dietler: Keyboards, Schlagzeug, Gesang
Roman Leitner: E – Gitarre, Gesang
Michael Hofbauer: Schlagzeug, Gitarre, Gesang
Martin Dietler: E – Gitarre, Gesang
Robert Hofbauer: E – Bass, Gesang