KnickerNocker

Die KnickerNocker präsentieren ihre erste Single „Ciao“!

Ehemalige Mitgieder des Nockalm Quintett mischen die Schlagerszene neu auf!KnickerNocker1-kl

Die seit über 30 Jahren im Showbusiness erfolgreichen Künstler haben sich Marco Diana als Sänger geholt, einen Vollblutmusiker aus Südtirol und gemeinsam erfinden sie den Schlager neu.

 

Mit der Single „Ciao, bist du noch allein“ treffen die Musiker genau den Zeitgeist von heute. Die Menschen sehnen sich nach der guten alten Zeit, nach Geborgenheit und einem positiven Lebensgefühl. Diese einzigartige Ausrichtung könnte man als modernen Schlager mit musikalischen Retro-Elementen bezeichnen. Die Single ist ab sofort auf der Website www.knickernocker.com, auf der Facebook Seite www.facebook.com/knickernocker und bei allen wichtigen Radio Stationen zu hören.

 

Eine Band sind sie, darauf legen sie großen Wert.

‚Eine Band im Sinne von vier gleichberechtigten Musikern, die im Kollektiv auf der Bühne stehen, gemeinsam ihre Songs erarbeiten und gemeinsam unterwegs sind‘, sagen die vier unisono. Diese KnickerNocker-Bande hat sich viel vorgenommen und will sich so überhaupt nicht auf den Lorbeeren der Vergangenheit ausruhen. Wiewohl es da einiges gäbe, auf das die vier zu Recht mit Stolz zurückblicken dürfen.

 

Arnd Herröder, Dietmar Zwischenberger und Edmund Wallensteiner haben gemeinsam höchst erfolgreiche Jahrzehnte beim Nockalm Quintett verbracht, waren Teil der glorreichen Sieben in ihren weißen Anzügen, haben mit ihren Kollegen den Grand Prix der Volksmusik gewonnen und eine stattliche Anzahl an Gold- und Platinplatten angesammelt. Ende 2015 war es Zeit eigene Wege zu gehen.

 

‚Sich musikalisch selbst entfalten‘, wie sie sagen.

Die vier wissen ganz genau was sie wollen: Viele akustische Instrumente, Melodien sind Trumpf, sich am klassischen Schlager orientieren und vor allem den Menschen ein musikalisches Zuhause bieten. ‚Wir orten ein tiefes Bedürfnis der Menschen nach Harmonie und Momenten der Erinnerung an die schönen Zeiten. An Zeiten als Schlager noch Sehnsüchte weckten, die Welt noch in Ordnung war. Und warum nicht, das darf auch ruhig ein bisschen kitschig sein‘, sagen sie und für die Sehnsüchte, vor allem nach der Sonne Italiens, dafür sorgt er:

 

Marco Diana, der Mann am Mikro und an der Gitarre. Er kommt aus Südtirol. Der heute 48jährige mit der charakteristischen Stimme hat mehrere Top Hits des GP der Volksmusik geschrieben (Salve Regina, Der Engel von Marienberg), spielte u.a bei Bergfeuer und ist einer der gefragtesten Studiomusiker in seiner Heimat.

Alle Infos zu den KnickerNockern finden Sie auf:

www.knickernocker.com oder www.facebook.com/knickernocker