Jürgen Drews

Jürgen Drews ist nicht unbedingt ein Künstler den man mit Stillstand in Verbindung bringt, schlicht weil es unmöglich ist. Er ist auch niemand den man auf einen einzigen Nenner bringen kann. Schließlich blickt er auf eine über 50 Jahre lange Karriere zurück. Und man kann auch besten Gewissens erwähnen dass Jürgen Drews dieses Jahr seinen 70ten Geburtstag feiert, steckt er mit seiner Energie und seinem Aussehen doch so manchen Jungspund spielend in die Tasche. Das alles feiert er mit seinem neuen Album: brandneue Titel wie „Wie im Himmel so auf Erden“, mit extremen Hitpotential, „Millionen Meilen“ einem Song, so wie man Jürgen Drews noch nie gehört hat, der Pop,-Danceeinflüsse hat und einfach das Ohr verweilen lässt um alles aufzunehmen, aber auch wunderbare Balladen sind zu finden, wie „Es war alles am besten“, die den Titel zum Album gab und programmatisch ist für das Leben des Künstlers.

Und glaubt man es bei „Es war alles am besten“ mit einer Retrospektive zu tun zu haben, so ist auch dies nicht ganz richtig. Jürgen Drews schaut weiter nach vorne, und „Es war alles am besten“ stellt das diskussionsbeendend unter Beweis. Seine beeindruckende Laufbahn umfasst nach rasantem lokalen Aufstieg Stationen als Schauspieler in Rom, als Mitglied der legendären Les Humphries Singers in den 70er Jahren, oder als englischsprachiger Interpret im Los Angeles der frühen 80er Jahre, bis hin zu einem starken Comeback in Deutschland und Mallorca in den 90er Jahren, das ihn schließlich augenzwinkernd in den Adelsstand aufnahm. Und eigentlich wollte er ja Arzt werden…

Und jede Aufgabe meisterte Drews mit der ihm eigenen Leichtigkeit, dieser Nonchalance und Eleganz die so ansteckend ist. Und die es unmöglich macht ihn einzufangen und festzunageln. Schlagerstar,  Ballermannbarde, Onkel Jürgen, möglicherweise ist er das ja alles, aber sicherlich nicht nur. Der Vollblutmusiker ist schlicht ein Meister seines Fachs, ein Großer aus einer Klasse aus der schon einigen die Puste ausging. Und wenn er sich denn genehmigt einmal kurz innezuhalten und zurückzuschauen, so kann er nur zu einem Schluss kommen: „Es war alles am besten“ eben.

Kontakt: +43(0)676/4893122 | +43(0)664/8548380 | office(at)adlmannpromotion.at