G.G. Anderson

Anfang der 1990er Jahre erschien „Das Lexikon des deutschen Schlagers“. Es ist seit langem nicht mehr erhältlich, dabei stehen bemerkenswerte Sachen darin. Zum Beispiel zum Thema G. G. Anderson: Seine Erfolge werden aufgezählt, klar, sowohl als Sänger wie auch als Songschreiber und Talententdecker (Die Wildecker Herzbuben!), und seine Preise. Aber in der Einleitung steht noch etwas über den Stil, den seine Musik in den 1980er Jahren hatte: Sie sei ein „Vorläufer und Wegweiser“ für den Schlager, weil sie „weder auf komplizierte Arrangements noch auf hintersinnige Wortspiele“ Wert legt, „aber dafür in unveränderter Form“ überdauert und „für Zeitlosigkeit garantiert.“

Nun sind seit dem Druck dieses Buches 20 Jahre vergangen. Die Schallplatte wurde von der CD verdrängt, und die wiederum versucht jetzt ihren Platz gegenüber der mp3 zu verteidigen. Aber die Musik von G. G. Anderson steht noch immer wie eine Eins in der Mitte der Schlagerlandschaft. Zeitgemäßer ist sie geworden, mit fetteren Beats und mehr Anleihen zur elektronischen Musik. Aber dem Gefühl und der Aufrichtigkeit seiner Songs hat diese Entwicklung nicht geschadet. Die Aussagen von G. G. Anderson sind heute noch geradlinig romantisch. „Nie wieder Goodbye“ heißt seine neue Single. Eine rhythmische Midtempo-Nummer, die sowohl Tanzgefühl vermittelt wie auch – dank eines hymnisch aufgehenden Refrains – zum Träumen einlädt. „Nie wieder Goodbye“ geht am 9. Mai 2014 in die Promotion und kündigt das neue Album „Die Sterne von Rom“ an, das im Sommer erscheint. Es wird G. G. Andersons zweites Album bei TELAMO sein.

G.G. Andersons neue Promo-Single „Nie wieder Goodbye“ wurde am 09.05.2014 bemustert und am 16.05. inkl. eines Dance Remixs digital veröffentlicht. Das Album „Die Sterne von Rom“ erschien im Sommer. Mehr Infos unter www.gg-anderson.de.

Kontakt: +43(0)676/4893122 | +43(0)664/8548380 | office(at)adlmannpromotion.at